Teamfähigkeit, Sozialkompetenz sowie Unternehmenskultur können nicht doziert oder verordnet werden. Diese Erfolgsfaktoren müssen persönlich - mitunter hart - erarbeitet werden, was aber durchaus auch Freude und Spaß bereiten kann.

Die teamorientierten Aufgaben des RoBE-Outdoor-Trainings erfordern Flexibilität und situatives Handeln.
Kognitive und erlebnisorientierte Lernerfahrungen werden professionell aufeinander abgestimmt.
Die Ergebnisse und Erfahrungen werden ausgewertet und rückgebunden zu betrieblichen Alltagssituationen.
Der große Wert des Outdoor-Trainings liegt in der besonderen Kontaktqualität gemeinsamer Erlebnisse und erfolgreicher Bewährung in ungewöhnlichen Situationen.
Diese Erlebnisse eröffnen viele Möglichkeiten, auch über den Tag hinaus, persönlich miteinander im Gespräch zu bleiben.
Eine neue Qualität der Kommunikation entsteht, die hervorragende Voraussetzungen schafft, gemeinsam Projekte zu gestalten.
Synergieeffekte entstehen und werden für das Unternehmen und die darin arbeitenden Menschen genutzt.
   

Outdoor-Aktionen zur Wahl:
Jeweils an der körperlichen Kondition der Teilnehmer orientiert

Teamwand
Klettererfahrungen am Fels
Gemeinsames Abseilen aus großer Höhe
Schluchtüberquerung
Hochseilgarten mit Teamaufgaben
Höhlendurchquerung
Floßbau und Flußüberquerung

Vertrauen zu sich und den sichernden Kollegen
Einen Schritt ins Neue und Unbekannte
Überwinden von Ängsten
Sicherheit in der Gruppe
Verbesserung der Kommunikation und der Teamfähigkeit

Aktion - Reflexion - Transfer:

Am Seminarende werden die Erfahrungen zusammengefasst und konkrete, messbare Veränderungsverpflichtungen für den Alltag erarbeitet: Was wird verändert ? Wer ist für was verantwortlich ?
Wie und woran erkennen wir, ob dieses Ziel erreicht wird?
Welche Unterstützungsmaßnahmen (z.B. Coaching) können helfen?